Logo Bergwandern

Almen und Berge

Impressionen aus den Bergen

Wanderungen

Wetterkreuz (Pfalz)



Wetterkreuz (Pfalz)

Wetterkreuz - Wanderung durch Kastanienwälder zum steinernen Gipfelkreuz am Teufelsberg, gesäumt von einer Kirche und zwei Hütten

Schwierigkeit:28.4mittel (27.5-40)
Tracklänge:13.3 kmmittellang (8-15 km)
Wanderzeit:3:17 h*mittellang (3-5 h)
Höhensumme:428 mmittelgroß (400-800 m)
 
(*) In der Wanderzeit sind auch kleine Pausen zum Schauen und Fotografieren enthalten. Längere Pausen auf Gipfeln oder in der Hütte sind nicht enthalten.

Markante Punkte Höhe (m) ü NN Gehzeit (h:min) *) Entfernung
Parkplatz Buschmühle 235
Einmündung in Forststraße 305 0:18
Annahütte437 0:52
Gipfel Wetterkreuz598 0:32
Trifelsblickhütte535 0:20
Annahütte437 0:40
Parkplatz Buschmühle235 0:35
Gebirge, Lage, Karte
Naturpark Pfälzer Wald, Oberhaardt, westlich von Burrweiler. Karte: Topografische Karte Naturpark Pfälzer Wald, Blatt 6
Datum, Begleiter, Wetter
26.06.2011; Familie Nobbe (Renate und Uwe) haben Renate und mich begleitet. Außer uns waren noch zahlreiche Wanderer und einige Mountainbiker unterwegs, die meisten jedoch auf dem unteren Streckenteil mit der Kirche und den beiden Hütten. Beginnendes Hochdruckwetter mit einigen Wolken, Temperaturen angenehm.
Erreichte Gipfel
Wetterkreuz (598 m)
Alm(en), Hütt(en):
Annahütte, Trifelsblick,
Ausgangspunkt, Koordinaten, Route
Parkplatz Buschmühle; Navi-Adresse: Buschmühle 1, Weyher in der Pfalz. GPS-Koordinaten: N = 49°15´37´´, E = 08°03´57´´.
Vom unteren Ende des Parkplatzes nahe der Buschmühle der Markierung (rotes Rechteck) folgend auf einem Pfad gehen, die Landstrasse überqueren und auf einem Steig weiter bis zur Einmündung in die Forststraße. Auf dieser Straße weiter bis zur Annahütte. Dann auf der Forststraße weiter in Richtung "Dreimärker". Nach etwa 150 m links abbiegen auf einen Pfad, der direkt zum Gipfel führt. Am Gipfelkreuz vorbei dem Wegweiser zur Trifelsblickhütte folgend, nach kurzer Zeit rechts halten und weiter talwärts bis zur Hütte. Der blauen Markierung folgend zurück bis zur Annahütte. Von da an Abstieg wie Aufstieg.
Anmerkungen:
Das Wetterkreuz ist einer der wenigen Berge im Pfälzer Wald, die ein recht imposantes Gipfelkreuz haben. Es ist aus Stein, steht auf einem Steinkegel und ist etwa 4 m hoch. Der Besuch dort oben lohnt sich auf alle Fälle. An diesem Tag waren etliche Wanderer anzutreffen. Für Mountainbiker ist dieser Routenteil nicht geeignet. Die Sicht in die Rheinebene bzw. in den südlichen Pfälzer Wald ist von den beiden, weiter unten liegenden Hütten aus vielleicht sogar besser. Auffallend und damit prägend für diese Route sind die vielen Kastanienbäume (wohlgemerkt Edelkastanien), die teilweise sogar den Charakter des Waldes prägen. Man kann sich gut vorstellen, dass in früheren Zeiten diese Früchte sehr willkommen waren und mit dem Wein zusammen oftmals die Hauptmahlzeit bildeten. Ob sie heute auch noch genutzt werden, wird man im Herbst wieder beobachten können. Auffallend sind auch die Bemühungen zum Naturschutz: auf dem Weg zur Annahütte steht eine Anlage mit etlichen Bienenvölkern, die den bekannten Kastanienhonig sammeln; kurz unter dem Gipfel ist eine Fläche zur Wildäsung angelegt. Die St. Annakirche ist eine Wallfahrtskirche von einer Größe, wie man sie nicht erwartet hätte. Erfreulich ist, dass sie augenblicklich (2011) eine Renovierung erfährt. Von ihr kann man die ausgedehnten Rebflächen in der Rheinebene erkennen, unterbrochen nur durch die verstreut dazwischen liegenden Orte.

Bilder zur Wanderung

Gipfelkreuz am Wetterkreuz mit Ruheplatz

Blick von der St. Annakirche nach Osten mit Burrweiler – und mit Rebflächen, soweit das Auge reicht

Bienenvölker inmitten der Kastanienwälder

Frisch angelegte Fläche zur Wildäsung unmittelbar unter dem Gipfel des Wetterkreuzes.

St. Annakirche, ein Wallfahrtskirche in unmittelbarer Nähe zur Annahütte

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 21.10.2020