Logo Bergwandern

Almen und Berge

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Falkenhütte


Falkenhütte

Falkenhütte im Karwendel - der zentral liegende Stützpunkt auf dem Adlerweg zwischen Lamsenjochhütte und Karwendelhaus, direkt unter den Hohen Laliderer Wänden. Ihrem Namen gerecht werdend, sitzt sie auf einer Bergkuppe wie ein Falke. Nachtrag: seit Dezember 2017 war die denkmalgeschützte Hütte wegen Generalsanierung geschlossen. Sie ist wieder geöffnet und seit Juni 2022 sind auch wieder Übernachtungen möglich. Im Bild: Foto der alten Hütte. Seit der Generalsanierung war ich leider noch nicht wieder dort. Das Aussehen der "neuen" Hütte ist damit wohl vergleichbar, weil auch sie mit viel Holz erbaut wurde, nicht nur in der Außenverkleidung (Erstbesuch: September 2012; überarbeitet: Juli 2022).

Wanderrouten
Laliderer Wände
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Zentrum des Karwendelgebirges, Hinterautal-Vomper-Kette; nördlich der Laliderer Wände. Die Hütte steht am westlichen Rand des Laliderer Kessels, der das Ende des Laliderer Tales bildet.
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Die Falkenhütte ist eine AV-Hütte, Kat. 1 der Sektion München und Oberland, sie liegt auf 1848 m Höhe, kkeine öffentliche Zufahrt möglich. Adresse (unpräzise): Hinterriß 43, A-6215 Hinterriß. Koordinaten: N = 47.399688, E = 11.499023; Geographische Daten: N = 47°23'58.9'', E = 11°29'56.5''; UTM-Daten: Z = 32T, E = 688563, N = 5252609; Gauß-Krüger: R-E = 4462289.341, H-N = 5251361.932. Der Hauptzugang geht über den Adlerweg von Osten aus der Eng bzw. von Westen aus Scharnitz zur Hütte. Dazwischen liegende Stützpunkte sind im Westen das Karwendelhaus und im Osten die Lamsenjochhütte bzw. die Eng. Ferner gibt es Zugänge über das Laliderer Tal und das Johannestal, beide auf halber Strecke von der Zufahrt von Hinterriß zur Eng.
Parken:
Zufahrt und Parken zur Hütte in das Herz des Karwendels ist natürlich nicht möglich. Mit der Mautgebühr (4,50 Euro) sind die Parkgebühren in der Eng oder den weiter unten liegen Plätzen abgegolten.
ÖPNV:
Eine Anreise mit ÖPNV ist möglich, allerdings nicht bis Hütte selbst. Dazu fährt die Buslinie 9569 ab Lenggries bis zum Berggasthof Eng. Von dort - oder auch durch das Johannistal oder das Laliderertal - ist der Aufstieg zu Fuß nötig. Es gibt sogar eine Aktion "Freie Nacht fürs Klima", die freie Übernachtung gewährt, wenn man die Anreise mit ÖPNV nachweisen kann. Die Aktion gilt auch in einigen Nachbarhütten des DAV.
Barrierefreiheit:
Mit Kinderwägen und Rollstühlen zur Falkenhütte zu kommen ist wegen der steilen, engen und teils schwierigen Pfade nicht möglich.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +43 5245 245 (nur in der Saison); Zimmerbuchung ist nur über Online möglich; Internet: www.falkenhuette.at
Die (alte) Hütte hatte von Mitte Juni bis Mitte Oktober geöffnet. Außerhalb der Saison ist ein Winterraum zugänglich. Es gibt übliche Speisen und Getränke zu günstigen Preisen, darunter auch das fast geschenkte "Bergsteigeressen". Es ist sogar Selbstversorgung mit Speisen möglich. Der Winterraum kann in der Sommersaison von AV-Mitgliedern als Selbstversorger gemietet werden. Viele Zimmer bieten umfangreiche Übernachtungsmöglichkeiten (insgesamt 138 Schlafplätze in Zwei- und Mehrbettzimmern, sowie im Lager). Nach dem derzeitigen Umbau werden die Unterkünfte wohl deutlich feudaler sein, die Preise unterscheiden sich in Mitglieder und Nichtmitglieder des AV.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Das Haupthaus ist ein großes dreistöckiges, holzvertäfeltes Gebäude mit einem Seitenanbau. Daran hat sich auch durch die Generalsanierung nichts geändert. Etwas abseits steht ein separates Gebäude, das als Winterraum nutzbar ist. Stromversorgung ist vorhanden, sollte aber sparsam genutzt werden. Die AV-Hütten verzichten grundsätzlich auf Ladestationen für e-Bikes. Das Gebäude steht auf einer Kuppe oberhalb des Spielissjoches. Daher hat es eine ausgesprochen gute Fernsicht zu zahlreichen Bergspitzen des Karwendels, darunter auch auf die berühmten Laliderer Wände und die Birkkarspitze.
Als AV-Hütte ist das Haus natürlich ausschließlich gastronomisch genutzt.
Anmerkungen
Die Falkenhütte ist eine der bekanntesten Hütten des großen Alpenvereins "München und Oberland". Man kann ohne zu übertreiben behaupten, sie liegt im Herzen des Karwendels. Daher ist sie natürlich Ziel vieler Wanderer und Kletterer. Sie ist zwar auch aus Westen erreichbar, der einfachere Zugang ist aber der aus der Eng bzw. den Seitentälern der Eng. Einfache Bergwanderer können von der Falkenhütte aus nur den nördlich liegenden Mahnkopf und die Steinspitze anvisieren. Um andere Gipfel zu erreichen, muss man erst zum Karwendelhaus weiter oder ab der Eng starten. Alles andere an Bergen ist nur für Kletterspezialisten. Trotz der vielen Tagesgäste hat die Falkenhütte die größere Bedeutung als Stützpunkt für alle diejenigen, welche von dort aus erst zu ihren Touren starten. Die Falkenhütte hat von 2017 bis 2020 eine Generalsanierung erfahren. Das hat selbst den großen Alpenverein "München und Oberland" in finanzielle Nöte gebracht und dazu geführt, dass die erforderliche Sanierung anderer Hütten zurückgestellt werden und diese möglichweise sogar ganz geschlossen werden müssen.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 30.06.2030