Logo Bergwandern

Almen und Berge

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Götzener Alm


Götzener Alm

Götzener Alm - eine klassische Alm traditioneller Prägung mit Holzhütte, Bergen, Wald, Weideflächen, Kühen, Milch, Graukäse und Bewirtung der Wanderer. Die Alm hat den Charakter einer Schutzhütte (Stand: Aug 2015)

Wanderrouten
Birgitzköpfl
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Stubaier Alpen, Untergruppe Axamer Lizum;; Nordflanke von Nockspitze bzw. Pfriemeskopf.
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
[wird nachgereicht], sie liegt auf 1540 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist nicht möglich. Wandertechnisch bildet die Alm eine Kreuzung. Einerseits kommt der Hauptaufstieg aus Götzens und geht weiter nach Norden in Richtung Birgitzköpflhaus bzw. zur Birgitzer Alm, andererseits führt eine Querverbindung von der Mutterer Alm über Götzener Alm als Steig nach Westen durch den Wald, letztlich zum Gasthaus Adelshof. Adresse: Götzener Berg 6, A-6091 Götzens. Koordinaten: N = 47.210377, E = 11.320110; Geographische Daten: N = 47°12'37.4'', E = 11°19'12.4''; UTM-Daten: Z =32T, E = 675689, N = 5231160.
Parken:
[wird nachgereicht]
ÖPNV:
[wird nachgereicht]
Barrierefreiheit:
[wird nachgereicht]
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +43 664 493 5734 oder +43 664 434 9792; Internet: www.goetzneralm.at
Die Götzner Alm hat im Prinzip ganzjährig geöffnet und zwar: in der Sommersaison von Anfang Mai bis Ende Oktober mit einem Ruhetag am Montag; in der Wintersaison von Dezember bis März an den Wochenenden, in den Ferien auch an anderen Tagen. Es hängt aber sehr stark davon ab, ob aufgrund der Schneelage die Rodelbahn geöffnet ist (wenn gesperrt, dann geschlossen!). Im Angebot an Speisen und Getränken stehen die typische Almverpflegung mit Brotzeiten, Suppen, Würstchen, aber auch Gerichte der Tiroler Küche wie Gröstl, Kaiserschmarrn u.a. Dazu kommen natürlich die Almgetränke und andere Getränke einschließlich Kaffee und Kuchen. Möglichkeiten zur Übernachtung bestehen nicht.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Das Gebäude der Götzener Alm ist ein klassischer zweigeschossiger Holzbau auf einem steinernen Sockel. Gaststube und Wohnbereich liegen mit Stall und anderen Wirtschaftsteilen unter einem First, der von Nord (Stall) nach Süd ausgerichtet ist. An der Südseite befindet sich ein kleiner Anbau. Ein weiterer Bau steht unweit des Stallteiles. Der Eingang liegt an der östlichen Traufseite. Auf der geschotterten Hoffläche ist auch der Platz für Biertische und -bänke für etwa 150 Gäste. In der Winterzeit können etwa 50 Personen in der Gaststube Platz finden. Die Gebäude stehen auf einer kleinen ebenen Fläche mit dem Wald im Rücken. Die Fernsicht geht lediglich ins Tal, Richtung Innsbruck.
Die Alm hat Kühe und Jungvieh auf ihren Weiden stehen, erzeugt also Milch und die Folgeprodukte wie Butter, Buttermilch und Käse auf der Alm direkt.
Anmerkungen
Die beiden Almen (Mutterer bzw. Götzener Alm) sind unmittelbare Nachbarn, könnten aber unterschiedlicher nicht sein: Dort der Touristentempel, der seine Gäste im Blick hat, hier der Bauernhof, dessen Hauptanliegen eine umweltverträgliche, nachhaltige Bewirtschaftung der Almen und Weiden und des Waldes ist, wozu natürlich auch die Winter- und Sommertouristen gehören. Er sieht den Erhalt der Landschaft in dieser gewachsenen Form als unabdingbare Voraussetzung für den Tourismus.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 30.06.2030