Logo Bergwandern

Almen und Berge

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Saupferch


Saupferch

Waldgaststätte Zum Saupferch - die versteckte Wandergaststätte am Nordaufstieg zum Drachenfels. Sie punktet mit der leichten Erreichbarkeit (Parkplatz nahe am Haus) und mit einer sehr guten gastronomischen Leistung. Zudem sind andere Einkehrhütten schon etwas weiter entfernt (Stand: Mai 2017)

Wanderrouten
Drachenfels, Hahnackerkopf
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Naturpark Pfälzer Wald. ; Staatsforst Bad Dürkheim, Jägertal, Stütertal.
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Der Saupferch ist eine private Waldgaststätte, sie liegt auf 276 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist möglich, der große Wanderparkplatz liegt nur 2 Minuten entfernt. Die Zufahrt führt von der B37 Bad Dürkheim-Kaiserslautern etwa 2 km auf schmaler Straße in den Wald. Adresse: Jägerthal, D-67098 Bad Dürkheim/Weinstraße. Koordinaten: N = 49.438275, E = 8.052922; Geographische Daten: N = 49°26'17.8'', E = 8°03'10.5''; UTM-Daten: Z = 32U, E = 431339, N = 5476610; Gauß-Krüger: R-E = 3431387.449, H-N = 5478361.984. Wanderzugänge sind aus Süden möglich vom Drachenfels bzw. vom Lambertskreuz. Aber auch aus Westen enden zwei Routen am Saupferch.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 6329 989 021 (Hüttentelefon); Internet: www.saupferch.de
Die Hütte hat ganzjährig geöffnet; Montag ist generell ein Ruhetag. Zusätzlich ist auch noch in den Monaten März bis Mai und November bis Dezember auch am Dienstag geschlossen. Weiterhin ist im Januar und Februar neben Montag und Dienstag auch am Freitag geschlossen. Das Angebot an Speisen und Getränken ist sehr umfangreich. Es reicht von den typischen Pfälzer Wandergerichten (Saumagen bis Leberknödel) über Wild bis zu Schweineschnitzel. Letzteres gibt es am Donnerstag, dafür ist die übrige Karte etwas eingeschränkt. Am Freitag ist Seelachstag. Zm Nachtisch gibt es Eis und Apfelstrudel. Zur Zeit des Dürkheimer Wurstmarkes sind Betriebsferien (davon wurde ich am ersten Wandertag überrascht, die Hütte war geschlossen). Ich habe sie ja noch ein zweites Mal besucht.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Es ist ein massiver Bau aus Buntsandstein mit mehreren Gebäudeteilen. Die Gaststuben sind etwas getrennt und dadurch sehr gemütlich. Die große, in den Hang gebaute Terrasse und weitere Nutzflächen als Biergarten bedeuten ideale Aufenthaltsmöglichkeiten für Wanderer. Einige Einrichtungen für Kinder sind vorhanden. Das Gebäude steht am vergleichsweise steilen Hang am Beginn des engen Dreibrunnentales. Die frühere Nutzung (siehe Anmerkungen) gibt es nicht mehr. Fernsicht ist leider keine möglich.
Das Haus ist ausschließlich gastronomisch genutzt.
Anmerkungen
"Zum Saupferch" - was für ein bezeichnender Name. Das Anwesen hält keine Tiere mehr, außer ein paar Katzen. Aber knapp oberhalb der Gebäude gibt es ein verwildertes Grundstück, das man mit gutem Willen immer noch als frühere Pferchfläche - verständlicherweise für Schweine - erkennen kann. Der Name ist also sicher sehr zutreffend. Möglicherweise gab es auch eine weitere Nutzung des kleinen Baches in dem engen Tal. Leider konnte ich nichts Näheres erfahren, die Hütte war bei meinem ersten Besuch geschlossen. Ein Hinweisschild verkündete die Nachricht, dass man aktuell auf dem Dürkheimer Wurstmarkt aktiv sei. Aber ich habe sie noch einmal besucht und als sehr gutes Lokal mit ausgezeichneter Leistung in Erinnerung.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.09.2021