Logo Bergwandern

Almen und Berge

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Klosterschänke Limburg


Klosterschänke Limburg

Klosterschänke Limburg - "Konrad2", so heißt das Lokal heute in Anlehnung an den Salierkaiser Konrad II. Es ist die Einkehrmöglichkeit in der ehemaligen Sakristei der Benediktinerabtei Limburg. Dort kann man herrlich speisen und wird erinnert daran, was auch die Mönche einst beherzigten: Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen. Nachtrag: 2017 zerstörte ein verheerender Brand das Gebäude, bei dem der Wirt zu Tode kam. Nach aufwändigen Renovierungen fand 2020 die Wiedereröffnung mit neuem Namen und neuen Pächtern statt. Im Bild: Gaststättengebäude 2015 vor dem Brand. Links dahinter sind Teile der ehemaligen, sehr mächtigen Basilika zu erkennen. (Erstbesuch: Februar 2015, aktualisiert: Juli 2021)

Wanderrouten
Teufelsstein
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Naturpark Pfälzer Wald, Unterhaardt; Bad Dürkheim, das Lokal ist in die Klosterruine der westlich liegenden, ehemaligen Benediktinerabtei Limburg integriert.
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Die Klosterschänke Limburg ist eine Ausfluggaststätte, sie liegt auf 244 Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist möglich. Es gibt eine größere Zahl an Parkplätzen, darunter auch für Busse. Die Zufahrt für die Autos geht aus Bad Dürkheim hoch; Adresse: Luitpoldweg 1, 67098 Bad Dürkheim. Koordinaten: N = 49.457109, E = 8.145541; UTM-Daten: Z = 32U, E = 438077, N = 5478623. An unmittelbaren Wandermöglichkeiten sind zum einen das große Gelände selbst mit dem Skulpturengarten zu nennen, zum anderen die beiden Aufstiegspfade aus Norden und aus Osten, die beide sehr steil sind.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: + 49 6322 600 1191 (Gaststätte); Internet: www.klosterruine.de
Die Klosterschänke hat ganzjährig geöffnet und zwar jeweils von Dienstag bis Sonntag. Die tägliche Öffnungszeit beginnt um 12:00 Uhr und geht bis 22:00 Uhr. Im Angebot an Speisen stehen sowohl Pfälzer Gerichte (Saumagen, Bratwürste, Leberknödel) als auch Schnitzel, Filets und Fisch, sowie andere Tagesgerichte. Dazu gibt es alle denkbaren Getränke, speziell natürlich Pfälzer Weine. Für den Nachmittagsbesuch steht eine große Auswahl an Kuchen Kaffee und andere Leckereien zur Verfügung. Möglichkeiten zur Übernachtung bestehen nicht.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Die Klosterschänke ist in den Räumen der ehemaligen Benediktinerabtei untergebracht, zur Hauptsache in der Sakristei. Aber auch andere Bauteile, z.B. der Refektoriumskeller stehen bei passenden Gelegenheiten zur Nutzung zur Verfügung. Ebenso können die Gäste auf Freiflächen bewirtet werden. Die Gasträume sind geschmackvoll möbliert und machen einen gemütlichen Eindruck. Mehrere kleinere Teilräume eigen sich besonders für Gästegruppen unterschiedlicher Größe. Die ehemalige Sakristei unterscheidet sich optisch aufgrund etlicher Renovierungen etwas vom übrigen Gemäuer. Die Gaststätte selbst hat zwei Eingänge: den einen direkt vom Innenraum der Basilika, den anderen eine Etage tiefer vom Klosterhof aus.
Das Haus ist ausschließlich gastronomisch genutzt.
Anmerkungen
Wenn man durch die Reste der ehemaligen Klosteranlage geht, kommt man aus dem Staunen ob deren Größe und Mächtigkeit nicht heraus. Und es fällt einem unweigerlich ein: natürlich, dort lebten Benediktiner! Diesem Stil ist auch die Burgschänke angepasst. Sie ist in der Lage, größere Besuchermengen zu versorgen und dabei auf einfachere Ansprüche einzugehen, wie auch höhere Gastronomie zu bieten. Ein Besuch dort oben - verbunden mit einer Besichtigung der ehemaligen Klosteranlage - ist in jedem Falle ein besonderes Erlebnis. Die meisten Gäste werden wohl jene sein, die extra dorthin einen Ausflug machen. Wanderer wie ich - die auch noch auf dem Berg gegenüber unterwegs sind - wird man wohl nicht so oft treffen.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 21.07.2021