Logo Bergwandern

Almen und Berge

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Schinkensepp Samerberg


Schinkensepp Samerberg

Schinkensepp Samerberg - das Gasthaus auf dem Kamm des Samerbergs in Obereck. Den Namen erhielt es nach dem selbst geräucherten Schinken seines Begründers. Diese besondere Brotzeit hatte einen legendären Ruf im Chiemgau und darüber hinaus. Selbstverständlich gibt es den Schinken noch, jetzt serviert von der jungen Chefin des Hauses. Im Bild: Blick auf das Gasthaus direkt an der Straße in Obereck. Der große Biergarten befindet sich links auf der anderen Straßenseite (Erstbesuch: Oktober 2021)

Wanderrouten
Drei-Kirchen Samerberg
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Chiemgauer Alpen, Teilbereich Hochriesgruppe; Das Gasthaus steht in Obereck nahe Törwang auf dem Kamm des Samerberges nördlich der Hochrieskette.
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Der "Schinkensepp" ist ein klassisches, bayerisches Gasthaus, es liegt auf 766 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist möglich. In unmittelbarer Nähe finden sich etliche Parkmöglichkeiten u.a. auch an der 100 Meter entfernten Luitpoldeiche. Adresse: Obereck 13, D-83122 Samerberg. Koordinaten: N = 47.782399, E = 12.203020; Geographische Daten: N = 47°46'56.4'', E = 12°12'10.9''; UTM-Daten: Z = 33T, E = 290489, N = 5295903; Gauß-Krüger: R-E = 4515320.373, H-N = 5293810.750. An Wanderrouten ist die Strecke auf dem Kamm nach Westen über Steinkirchen, letztlich auf den Dandlberg zu nennen. Aber auch nach Süden in das Gletschertal am Steinbach und in Richtung Hochrieskette finden sich recht schöne Touren.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 8032 9897676 (Gasthof); eMail: servus@schinkensepp.bayern ; Internet: www.schinkensepp.bayern
Der Schinkensepp ist ganzjährig geöffnet. Am Montag und Dienstag hat er allerdings einen Ruhetag. Die tägliche Öffnung geht von 12:00 bis 23:00 Uhr, am Wochenende bereits ab 10:00 Uhr. Das Angebot an Speisen umfasst mehrere, täglich wechselnde Hauptgerichte. Ansonsten bietet die Speisenkarte viele verschiedene Brotzeiten von konventionell kräftig bis vegan an. Natürlich gehören auch selbst gebackene Kuchen dazu. Die Zutaten stammen weitgehend aus der unmittelbaren Region
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Das Hauptgebäude ist ein zweigeschossiger Bau mit ausgebautem Dach in leuchtend weißer Farbe. Die Giebelfront weist nach Westen und hat dort einen breiten Anbau mit einer durchgehenden Fensterfront zur Erweiterung der Gaststube. Der Haupteingang befindet sich an der nördlichen Traufseite direkt von der Straße aus, die allerdings nicht sehr stark befahren ist. Sehr wichtig für den Gastbetrieb ist der auf der anderen Seite liegende, sehr große Biergarten. Um die Arbeitsorganisation zu verbessern, hat er zwei kioskähnliche Gebäude in denen die Vorbereitung und Ausgabe der Brotzeiten, Getränke und Kuchen erfolgt. Da die Anfrage im Biergarten sich überwiegend auf diese Speisen und Getränke erstreckt, ist das sehr sinnvoll. Der Biergarten steht genau an der Geländekante, bietet folglich von dort eine gute Fernsicht ins Alpenvorland.
Der Schinkensepp ist ausschließlich gastronomisch genutzt.
Anmerkungen
Das Gasthaus hat einen sehr originellen Namen, der sich auf eine Brotzeit begründet, die in der Gründerzeit vor 70 Jahren bestimmt sehr beliebt und nachgefragt war. Natürlich hat sich das Haus seither stark verändert. Es gibt nicht nur deftige Brotzeiten, sondern eine breite Palette an Speisen und Getränken, auch in Richtung leicht, vegetarisch und vegan gehend. Die junge Wirtin hat mit großem Einsatz den Spagat geschafft, das ist unverkennbar: wer will, kann die Brotzeit bekommen, von der der Großvater heute noch erzählt, oder er bekommt die leichte Kost, die der jetzigen Lebensweise gerecht wird. Erfreulich für Touristen und andere Reisende ist es, ein solches Wirtshaus zu finden in einer Gegend, wo die großen Menschenmengen nicht auftauchen. Das hat aber auch seinen Preis: von Osten kommend kann man das Gasthaus leicht übersehen. Auch ich entdeckte es erst, nachdem ich schon zweimal daran vorbei fuhr.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 27.10.2021