Logo Bergwandern

Almen und Berge

Impressionen aus den Bergen

Wanderungen

Treutelskopf



Treutelskopf

Treutelskopf Süd - Rundwanderung zwischen Treutelskopf und der Burg Landeck im Östlichen Wasgau nahe Landau und Bad Bergzabern

Schwierigkeit:29.8mittel (27.5-40)
Tracklänge:13.5 kmmittellang (8-15 km)
Wanderzeit:4:05 h*mittellang (3-5 h)
Höhensumme:400 mmittelgroß (400-800 m)
 
(*) In der Wanderzeit sind auch kleine Pausen zum Schauen und Fotografieren enthalten. Längere Pausen auf Gipfeln oder in der Hütte sind nicht enthalten.

Markante Punkte Höhe (m) ü NN Gehzeit (h:min) *) Entfernung
Parkplatz Burgruine Landeck300
Marthaquelle380 0:40
Kreuzung unter Treutelsberg434 0:15
Aussichtspunkt östlich Heidenschuh430 0:25
„Schlössl“ Walastede355 0:22
Aussichtspunkt östlich Heidenschuh430 0:35
Kreuzung unter Treutelsberg434 0:14
Gipfel Treutelskopf505 0:17
Röxelquelle374 0:46
Parkplatz Burgruine Landeck300 0:36
Gebirge, Lage, Karte
Naturpark Pfälzer Wald; Östlicher Wasgau (Klingenmünster). Karte: Topografische Karte, Blatt 8, Östlicher Wasgau.
Datum, Begleiter, Wetter
19.10.2013; Renate und Familie Nobbe sind mit mir zusammen gegangen. Außer uns waren an diesem schönen Wandertag viele weitere Personen unterwegs, ganz zu schweigen von der Besetzung der Parkplätze an der Burg Landeck. Viele Menschen waren aber vorrangig unterwegs, um "Kesche" oder Pilze zu sammeln; ersteres gab es in Hülle und Fülle, letzteres war kaum erfolgreich. Es herrschte schönes, herbstliches Wetter mit einem Wechsel aus Sonne und Wolken. Für diese Jahreszeit war es ungewöhnlich warm. Wegen Diesigkeit hatte man allerdings keine besonders gute Sicht in die Rheinebene bzw. in den westlichen Wasgau.
Erreichte Gipfel
Treutelskopf (505 m)
Alm(en), Hütt(en):
Burgschänke Landeck , "Schlössl" (Ruine Walastede 355 m), Schutzhütte Heidenschuh (450 m)
Ausgangspunkt, Koordinaten, Route
Parkplatz an der Burg Landeck. Navi-Adresse: Burgruine Landeck, Klingenmünster. GPS-Koordinaten: N = 49�08�29��, E = 08�00�20��.
Rundweg auf den örtlichen Wegenummer 5 und 6. Vom Parkplatz in nördlicher Richtung auf der Markierung Nr. 6 zur Marthaquelle und weiter in Richtung Martinsturm. An der Kreuzung unterhalb des Treutelskopfes Abzweigung nach rechts über Heidenschuh und den Aussichtspunkt zum "Schlössl" Walastede. Rückweg über Heidenschuh und Aufstieg zum Treutelskopf mit dem Martinsturm. Kurzer Rückweg und dann Abzweigung im spitzen Winkel auf die Route Nr. 5, die im großen Bogen die West- und Südseite des Treutelkopfes umrundet. Über die Röxelquelle nach Osten zurück zum Parkplatz.
Anmerkungen:
Die Burgruine Landeck ist ein bekanntes gastronomisches Zentrum in der südlichen Pfalz, nahe Klingenmünster. Sie ist mit dem Auto erreichbar und bietet von dort aus einige Möglichkeiten für kürzere oder längere Rundwege, ehe man in der Gastronomie der Burgschänke einkehrt. Vorrangiges Ziel dürfte der bekannte Martinsturm auf dem Treutelskopf sein, den man z.B. auf dem Ostaufstieg über das "Schlössl" Walastede und den Heidenschuh gut ansteuern kann. Wir wollten aber den mittleren Weg über die Marthaquelle gehen und mussten dann ein gutes Stück absteigen um auch zu dieser Ruine zu kommen und natürlich auch wieder zurückgehen. Für den Rückweg nach dem Martinsturm zum Parkplatz wählten wir die Westroute. Wenn man alle Punkte ansteuern wollte, die es in diesem Gebiet gibt, muss man mehrere Routen hintereinander gehen. Das zeigte sich auch daran, dass wir mehrfach Gespräche mit anderen Wandern hatten, die sich nicht sicher waren, wo sie gehen sollten oder konnten. Wer eine etwas kürzere Strecke gehen möchte, kann von der Marthaquelle direkt zum Martinsturm gehen, oder den Ostaufstieg vom Weinsteig über das "Schlösschen" wählen.

Bilder zur Wanderung

Möglichkeiten zur Aussicht gibt es von der Strecke, z.B. vom Aussichtsfelsen nahe Heidenschuh. Die schönsten Blicke in die Rheinebene hat man aber zweifellos direkt von der Burgruine bzw. deren Bergfried aus.

Marthaquelle – eine Wasserfassung am Aufstieg zum Treutelskopf. Im Herbst liegt oftmals viel Laub und vermittelt gelegentlich den Eindruck, als sei die Quelle verfallen.

Röxelquelle – trotz des manchmal etwas trostlosen Eindrucks sind diese Stätten aber ein Ort der Ruhe und Entspannung, vermittelt durch das angenehme Plätschern des Wassers.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 21.10.2020