Logo Bergwandern

Almen und Berge

Impressionen aus den Bergen

Wanderungen

Badener Höhe



Badener Höhe

Badener Höhe (1002 m) mit Friedrichsturm - Badens Stolz, von Stürmen zerzaust

Schwierigkeit:33.9mittel (27.5-40)
Tracklänge:15.0 kmmittellang (8-15 km)
Wanderzeit:4:10 h*mittellang (3-5 h)
Höhensumme:459 mmittelgroß (400-800 m)
 
(*) In der Wanderzeit sind auch kleine Pausen zum Schauen und Fotografieren enthalten. Längere Pausen auf Gipfeln oder in der Hütte sind nicht enthalten.

Markante Punkte Höhe (m) ü NN Gehzeit (h:min) *) Entfernung
Parkplatz Sand (Kirche)850
Sandsee784 0:11
Herrenwies Kirche768 0:25
Schwallung722 0:25
Einlauf des Seebaches (Nordufer)675 0:30
Herrenwieser See834 0:30
Seekopf/Bussemer Stein1001 0:32
Badener Höhe/Friedrichsturm1002 0:22
Natufreundehaus Badener Höhe873 0:32
Bergwaldhütte Sand840 0:25
Parkplatz Sand (Kirche)850 0:10
Gebirge, Lage, Karte
Nordschwarzwald, Bühlertal/Sand. Wanderkarte Schwarzwaldverein, Hornisgrinde (Naturpark Nordschwarzwald).
Datum, Begleiter, Wetter
05.06.2012; Alleingang. Auf dem Fernwanderweg E1 ein paar Wanderer unterwegs, ansonsten sehr ruhig. Stark bewölkt, mit einigen Wolkenlücken, die nachmittags zunahmen. Temperaturen kühl.
Erreichte Gipfel
Badener Höhe (1002 m), Seekopf (1001 m)
Alm(en), Hütt(en):
Badener Höhe NFH , Bergwaldhütte Sand , Schutzhütte auf der Badener Höhe (1002 m hoch)
Ausgangspunkt, Koordinaten, Route
Parkplatz Sand (Kirche); Navi-Adresse: Stadtwald 1, Bühlertal; an der Ampel rechts. GPS-Koordinaten: N = 48�39�24��, E = 8�14�13��.
Vom Parkplatz an der Kirche die Straße überqueren und nach der blauen Raute nach Osten leicht bergab gehen. Nach wenigen Minuten geradeaus weiter zum Sandsee. Nach links zurück zur blauen Raute und weiter nach Osten. Kurz vor der Kirche in Herrenwies nach links weiter auf der Route über Schwallung, Messwehr, entlang des Speichersees bis zum Einfluss des Seebaches. Auf die rote Raute wechseln (= E1, Fernwanderweg Pforzheim/Basel) und darauf bleiben. Zunächst entlang des Seebaches bergauf, dann nach links gehen, über den Herrenwieser See zum Seekopf bzw. Bussemer Stein. Kammwanderung bis zur Badener Höhe. Nach Westen über den Herrenwieser Sattel zum Naturfreundehaus Badener Höhe und Bergwaldhütte zurück zum Parkplatz.
Anmerkungen:
Es ist eine leichte, aber lange Tour, die nur einen etwas anstrengenden Aufstieg von der Schwarzenbachtalsperre zum Seekopf beinhaltet. Besondere Attraktionen sind zum einen die Talsperre mit ihren Zuflüssen, die aus dunkelbraunem bis schwarzem Wasser bestehen. Zum anderen sind es die Sturmschäden von Vivian, Wiebke und Lothar, die weite Flächen auf den Höhen und an den Westhängen verwüstet haben. Die von den Stürmen verwüsteten Flächen weisen schon wieder junge Bäume auf, lassen aber doch noch die starke "Zerzausung" erkennen. Vom 30 m hohen Friedrichsturm auf der Badener Höhe hat man einen phantastischen Rundumblick, es ist der wohl am nördlichsten liegende 1000-m-Berg des Schwarwaldes. Die Wege sind gut markiert bzw. gut ausgeschildert; man geht weite Teile auf Forststraßen und nur wenig auf steinigen Pfaden.

Bilder zur Wanderung

Sandsee, ein kleiner idyllischer See oberhalb der Schwarzenbachtalsperre. Es fällt das dunkelbraune bis schwarze Wasser auf, eine Folge der Huminsäuren aus dem nährstoffarmen Boden des Schwarzwaldes.

Messwehr. Der Wasserfluss eines Baches wird an einer Stelle kanalisiert und über Breite, Höhe und Geschwindigkeit des Flusses die Wassermenge berechnet, ausgedrückt in Liter/sec bzw. cbm/sec.

Blick vom Friedrichsturm zum Seekopf. Die Orkane Ende des letzten Jahrhunderts haben weite Flächen der Westhänge und Höhenzüge im Nordschwarzwald verwüstet. Man sieht noch entwurzelte Stöcke und Baumstümpfe sowie den Neuaufwuchs eines Mischwaldes.

Pfarrkirche Herrenwies, des 1732 gegründeten Ortes im Nordschwarzwald.

Herrenwieser See - der idyllische See liegt auf 834 m Höhe, ist aber aus Naturschutzgründen nicht direkt zugänglich

Schwarzenbachtalsperre, ein bekannter Speichersee für Wasserenergie. Im Zuge der Energiewende werden derartige Speicherformen sehr große Bedeutung bekommen.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 21.10.2020