Logo Bergwandern

Almen und Berge

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Gröbl-Alm


Gröbl-Alm

Gröbl-Alm - ein paar Meter steht sie hoch am Berg und blickt auf den kleinen Ort Graswang herunter. Das ist natürlich der richtige Standort für einen Ausflug- und Urlaubsgasthof in den Ammergauer Alpen. Eine öffentliche Zufahrt ist möglich; an der Ostseite und auf halber Höhe des Weges liegen Parkplätze. Im Bild: bereits von der Straße aus ist die breite Giebelfront des Hauptgebäudes mit der Terrasse und den Balkonen recht eindrucksvoll zu sehen (Erstbesuch: September 2021)

Wanderrouten
Ammerquellen
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Ammergauer Alpen, Teilbereich Laber-Hörnle-Gruppe,; das Gasthaus ist Teil des kleinen Ortes Graswang auf halber Höhe zwischen Ettal und Linderhof; es steht am westlichen Waldrand etwas erhöht im Gelände. Die hauseigene Fahne kann man von weitem sehen.
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Die Gröbl-Alm ist ein klassischer Ausflug- und Urlaubsgasthof, sie liegt auf 893 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist möglich. An der Auffahrt und an der Ostseite der Gebäude steht eine größere Zahl an Parkplätzen zur Verfügung. Adresse: Am Raut 1, D-82488 Graswang. Koordinaten: N = 47.572328, E = 11.020892; Geographische Daten: N = 47°34'20.4'', E = 11°01'15.2''; UTM-Daten: Z = 32T, E = 651988, N = 5270746; Gauß-Krüger: R-E = 4426438.872, H-N = 5270898.963. An Wanderrouten sind zwei Hauptstrecken zu nennen: zum einen ist das die von uns gegangene Route nach Osten in Richtung Ettal. Zum andern hat das aber auch eine Fortsetzung nach Westen mit Umrundung der Anlagen von Schloss Linderhof. Nach Süden ist der Aufstieg entlang des Elmaubaches bzw. Kuchelbaches in die dortige Frieder- und Kuchelberggruppe möglich. Nach Norden ist der Aufstieg zum Gipfelsteig des Maximiliansweges (Hennenkopf u.a.) möglich, aber erst von Linderhof aus.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 8822 6434 (Gasthof); eMail: info@groebl-alm.de; Internet: www.groebl-alm.de
Die Gröbl-Alm ist ganzjährig geöffnet mit einem Ruhetag am Dienstag. Die tägliche Öffnung beginnt um 11:30 und endet um 19:00 Uhr. Das Verpflegungsangebot ist bayerisch geprägt und sehr breit gefächert, einschließlich Fisch, Ente und Wild. Viele der Gerichte und Zutaten stammen aus der eigenen, biologischen Landwirtschaft mit hauseigener Metzgerei. Mit dazu gehören auch alle Speisen und Getränke eines Cafes. Übernachtungen sind in Ferienwohnungen im Haus möglich.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Das Hauptgebäude des Anwesens ist ein langgezogener Bau mit der breiten Giebelfront ins Tal blickend. An drei Seiten finden sich Terrassen mit Biergartenbestuhlung. Durch die Lage am Berg ergeben sich etliche Stufenterrassen, die natürlich sehr kuschelig wirken. Die Inneneinrichtungen sind von Holz geprägt, sehr stilvoll und gediegen. Fernsicht ist vor allem nach Süden über das Lindertal hinweg zu den dort recht hohen Bergen möglich (ich habe mir mal sagen lassen, es würde auch Leute geben, welche die Berge ganz gerne von unten sehen, die Kirchen von außen und die Wirtshäuser von innen).
Die Alm ist ausschließlich gastronomisch genutzt. Die dort anzutreffenden Tiere (überwiegend Ziegen) zählen ausschließlich zu den Hobbytieren.
Anmerkungen
Die Gröbl-Alm ist ein klassisches Domizil für Urlaubsaufenthalte: Ferienwohnungen im Haus, gute Gastronomie. Der kleine Ort Graswang in dem recht idyllischen Lindertal verbürgt sich für eine ruhige Lage, obwohl es dort sogar noch ein zweites Gasthaus gibt. Nicht umsonst kam es damals zum Bau des weltweit bekannten Schloss Linderhof. Die von Graswang aus möglichen Wanderziele sind bezüglich des Anspruches recht breit gefächert: einfachere Touren sind im Tal möglich, anspruchsvoller wird es beim Aufstieg zu den südlich und nördlich liegenden Bergen. Außerdem liegen mit Ettal, Linderhof, Oberammergau und Garmisch-Partenkirchen recht interessante Orte in direkter Nähe. Wir hatten als Tagesgäste zwar den Eindruck dort nicht in der Mehrzahl zu sein, fühlten uns aber trotzdem sehr wohl.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 27.10.2021