Logo Bergwandern

Almen und Berge

Impressionen aus den Bergen

Wanderungen

Blättersberg



Blättersberg

Blättersberg - der Gipfel dieses Berges (617 m) nahe Weyher/Rhodt ist eine unscheinbare Kuppe mit ein paar aufeinander gestapelten Steinen. Weitaus attraktiver ist die weiter südlich liegende Lichtung mit dem Ludwigsturm

Schwierigkeit:33.2mittel (27.5-40)
Tracklänge:14.0 kmmittellang (8-15 km)
Wanderzeit:4:05 h*mittellang (3-5 h)
Höhensumme:500 mmittelgroß (400-800 m)
 
(*) In der Wanderzeit sind auch kleine Pausen zum Schauen und Fotografieren enthalten. Längere Pausen auf Gipfeln oder in der Hütte sind nicht enthalten.

Markante Punkte Höhe (m) ü NN Gehzeit (h:min) *) Entfernung
Parkplatz Buschmühle220
Mariengrotte322 0:30
Schweizer Haus406 0:20
Ludwigsturm605 0:38
Gipfel Blättersberg617 0:26
Rietburg524 0:30
Rietaniahütte330 0:51
Johannesbrunnen337 0:24
Parkplatz Buschmühle220 0:26
Gebirge, Lage, Karte
Naturpark Pfälzer Wald, Oberhaardt. Edenkobener Stadtwald, Weyher. Karte: Topografische Karte Naturpark Pfälzer Wald, Blatt 6
Datum, Begleiter, Wetter
29.08.2013; Renate hat mich begleitet. Dank der Ferienzeit waren viele Personen unterwegs, ganz besonders nahe der Rietburg und auf der Rietaniahütte. Es herrschte an diesem Tag ein sehr schönes Spätsommerwetter mit angenehmen Temperaturen. Leider war es aber sehr diesig, so dass man die Sicht in die Rheinebene nicht nutzen konnte.
Erreichte Gipfel
Blättersberg (617 m)
Alm(en), Hütt(en):
Rietburg Höhengaststätte , Rietaniahütte , Schweizer Haus (406m ; ist im Grunde eine bewirtete PWV-Hütte, wegen Renovierung aber bis auf weiteres geschlossen), Schützhütte beim Ludwigsturm (605 m), Hütte am Johannisbrunnen (337 m).
Ausgangspunkt, Koordinaten, Route
Parkplatz Buschmühle. Navi-Adresse: Buschmühle 1, Weyher in der Pfalz. GPS-Koordinaten: N = 49�15�37��, E = 08�03�57��.
Vom Parkplatz Buschmühle den Modenbach überqueren und auf einem Pfad nach Norden in Richtung "Schweizer Haus" aufsteigen. Zuerst die Landstraße, dann zwei Forststraßen überqueren und bis zur Abzweigung "Mariengrotte/Schweizer Haus" weiter aufsteigen. Nach links bergauf zum Schweizer Haus. Von dort auf einem nicht markierten Pfad nach Norden weitergehen, der in mehreren Spitzkehren zum Ludwigsturm führt. Weiter geradeaus, nach kurzer Zeit die Markierung geradeaus verlassen und zum flachen Gipfel gehen. Nach rechts abbiegen, zu einer Kreuzung gehen und dann entlang einer alten Grenze (Grenzsteine) zur Rietburg wandern. Von dort in südwestlicher Richtung auf einem nicht markierten Pfad gehen, der als Forstweg nach einer Spitzkehre (von nun an nach Osten gehen) auf eine weitere Forststraße trifft. Auf dieser weiter talwärts bleiben und zur Rietaniahütte fortsetzen. Von dort den "Keschdeweg" bis zur Abzweigung "Pussierpädel" wählen, diesen weitergehen bis zur Einmündung auf den Wegweiser "Mariengrotte und über den Johannisbrunnen weiter zurück bis zum Parkplatz.
Anmerkungen:
Der Blättersberg zählt zu den zehn höchsten Bergen des Naturparks Pfälzer Wald. Er liegt nahe der Rheinebene auf Höhe Weyher/Rhodt. Auf seiner Südflanke geht es relativ steil bergan. Ihn ziert der Ludwigsturm aus Aussichtsturm und auf einer Rundwanderung liegen mehrere Einkehrmöglichkeiten. Es ist also der ideale Wanderberg für eine Tour von vier bis fünf Stunden. Allerdings muss man am Südaufstieg (ab Parkplatz Buschmühle) und auch auf dem Abstieg von der Rietburg etwas Orientierungssinn beweisen, denn die Markierungen sind teilweise nicht gut und Wegweiser fehlen ebenfalls. Wanderpfade, auch sichtbar begangene, gibt es genug, aber ohne Ortsangaben ihrer Richtung helfen sie nicht viel. Also: eine gute Karte mitnehmen und sich die Richtung einprägen, dann geht�s los. Besondere Erwähnung verdient noch der "Pussierpädel" ein kleiner, höhengleich im Waldrand verlaufender Weg, der von unzähligen Kunstwerken gesäumt ist. Angefangen von Pilzen über Tiere bis zu Bauwerken und Szenen aus der Geschichte ist alles dargestellt was man sich denken kann. Erfreulicherweise hat noch kaum jemand die dort angebrachten Figuren brauchen können. Ich fürchte allerdings, dass sich die Natur selbst alsbald über diese Kunstwerke hermachen wird.

Bilder zur Wanderung

Prachtstück auf dem Blättersberg ist der 17 m hohe Ludwigsturm. Er ist nicht mehr ganz frisch, aber noch durch eine enge Treppe begehbar. Mit der Aussicht wird’s dann nichts, denn die Bäume ringsum sind deutlich höher.

Ein weiteres Prunkstück der Tour ist die Mariengrotte. Es ist ein liebevoll gepflegter Platz um die Marienfigur in einer Steingrotte mit einem Altar, einer Kirchenbestuhlung und sogar einer überdachten Kanzel.

Unweit der Mariengrotte gibt es den Johannisbrunnen mit seiner nagelneuen Schutzhütte. Sie hat viel Platz, feste Tische und Bänke und man kann sich gut vorstellen, dass im Anschluss an Andachten in der Mariengrotte dort mit einem Grillfest auch die weltliche Feier verbunden ist.

Schutzhütte am Ludwigsturm, leider konnte ich keinen Namen feststellen. Als Plätzchen für eine Rast mit eigener Verpflegung ist sie sicher wertvoll. Allerdings wird sie wohl auch die eine oder andere Nächtigung von Wanderern erleben.

Schweizer Haus – die PWV-Hüttes des Ortsvereins Weyher. Nach einem Pächterwechsel muss nun einiges an Reparaturen erfolgen, was wohl noch eine Weile dauern wird: bis auf weiteres geschlossen.

Rhodt unter Rietburg ist der Talort der bekannten Ruine hoch am Berg. Besondere Attraktion ist der wohl älteste Rebstock Deutschlands, manche sagen, er sei 500 Jahre alt.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 21.10.2020